Vergangene Veranstaltungen

21. Mai 2024 – Podiumsdiskussion in Erkner zum Thema Erweiterungszwang der Tesla-Fabrik und die Folgen – alle Details hier

18. bis 21. April 2024 
LEA-Präsenztreffen in Berlin
Anlässlich der aktuellen Ereignisse, des weltweiten, auch in Teilen der Linken aufflammenden Antisemitismus‘ und unseres eigenen Diskussionsprozesses haben wir unser Treffen mit einer Führung durch die Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum begonnen. Bis Samstag Abend setzten wir uns kritisch mit kommunalistischer Selbstverwaltung in Theorie, Praxis und Geschichte (M. Bookchin, Globale Module/P.M., Marinaleda/Andalusien, Rotes Wien) auseinander und suchten nach Anknüpfungspunkten für uns heute. Am Sonntag stellten zwei Menschen künstlerische Entwürfe vor, anhand derer wir eine für uns passende, linke Bildsprache und Gestaltungsprinzipien diskutierten. Abschließend sprachen wir darüber, wie wir neue Gruppenmitglieder begleiten, welche Kommunikationskultur wir in der Gruppe pflegen und welchen Themen und Aktionsfeldern wir uns als nächstes zuwenden möchten. 

Lesekreis zu Kritischer Theorie
Diskussion von Grundlagentexten der Kritischen Theorie von Horkheimer, Adorno, Marcuse u.a. – alle Details hier

18. April 2024 – VW, Tesla & Co. – Wege aus der automobilen Sackgasse? Vortrag & Diskussionsabend mit Klaus Meier – alle Details hier

4. April 2024 – Die neue Klimabewegung – Akteure, Formen und Inhalte; Sozial-ökologische Transformation oder letzte Generation?

Februar 2024 – Einführung in die kritische Gesellschaftstheorie von Karl Marx (Lesekreis) – alle Details hier

8. Februar 2024 – Theorie und Praxis von Rätestrukturen

25. Januar 2024 – LEA Online-Treffen mit Jose Brunner zum Thema „Der 7. Oktober und der Gazakrieg“

11. Januar 2024 – LEA Online-Treffen mit dem Diskussionsthema: „Überlegungen zur Einstaat-Lösung in Israel“

14. Dezember 2023 – LEA Online-Treffen mit dem Diskussionsthema: „Die Geschichte des Nah-Ost-Konflikts“

5. Dezember 2023 | BERLIN
Der Kampf um das Berliner Trinkwasser – Teslas Gigafactory in Grünheide und die Wasserkrise, Vortrag und Diskussion in Berlin – alle Details hier

9. Dezember 2023 | GRÜNHEIDE, BRANDENBURG
Blaues-Band-Aktion gegen Tesla – Stellt Euch mit uns schützend vor den gefährdeten Wald und setzt ein Zeichen gegen die Erweiterung der Tesla Gigafactory in Grünheide – alle Details hier

24. bis 26. November 2023
LEA-Präsenztreffen in Potsdam
Am Freitag starteten wir mit einer Stadtführung durch Babelsberg – vielen Dank an die Geschichtswerkstatt Rotes Nowawes für die interessanten Einblicke in die Historie der Stadt. Inhaltlich stand diesmal das Thema Strategie im Vordergrund – wir diskutierten verschiedene Strategien und Taktiken politischer Aktion, die Lage der Linken und mögliche Handlungsspielräume im derzeitigen Umfeld. Ein Schwerpunkt war dabei auch das Bündnis „Tesla den Hahn abdrehen“, das wir im Juni 2023 mitbegründeten, und die weitere Vorgehensweise. Am Samstag arbeiteten wir an unseren Grundlagenpapieren weiter und diskutierten zu den Themen Staat und Antisemitismus. Am Sonntag widmeten wir uns praktischen Aspekten, darunter unsere Website, Social Media, die Aufnahme neuer Mitglieder und die Ansprache anderer linker Gruppen.

23. November 2023 | POTSDAM
Degrowth-Kommunismus oder Barbarei!?: Input-Referat und anschließende Diskussion zu Kohei Saitos Buch »Systemsturz«, das »Kapital im Anthropozän« und die Notwendigkeit von ökosozialistischem Degrowth – alle Details hier

Lesekreis „Was ist Demokratie?“
Streifzüge von der Antike bis zur Basisdemokratie – Lesekreis in Berlin und Online vom 17. Oktober bis 14. November immer dienstags – alle Details hier

19. Oktober 2023 | ONLINE
Die unentlohnte Arbeit in den Blick nehmen: Eine feministisch-marxistische Perspektive» mit Matthias Neumann – alle Details hier

27. September 2023 | POTSDAM
Die ökologischen und sozialen Auswirkungen der geplanten zweiten Erweiterung der Tesla-Fabrik in Grünheide – alle Details hier

27. bis 30. Juli 2023
LEA-Präsenztreffen in Leipzig

Das Treffen begann am Freitag mit einer kleinen Stadtführung mit einem Vertreter der „Vernetzung Süd“ und einer Einführung in die Herausforderungen der Initiative die sich für die Themen Wohnen, Mieten und Stadtentwicklung in Connewitz und Südvorstadt stark macht.
Am Freitag Abend wurde erneut das Thema Ukrainekrieg besprochen.
Am Samstag standen die Themen Antirassismus/ Kolonialismus sowie Feminismus/ Queer Feminismus im Mittelpunkt, um Grundlagen für unsere Positionspapiere zu diskutieren.
Den Abschluss am Sonntag bildeten Gespräche über nächste Schritte, Aktionsformen, Vernetzung

27. Juli 2023 | LEIPZIG
Grüner Kapitalismus? Kritik am Green New Deal und links ökologische Alternativen (Vortrag & Diskussion mit Peter Bierl) – alle Details hier

26. – 27. Mai 2023 | MÜNCHEN
Kritik der Bedürfnisse – Vortrag und Seminar mit Thomas Ebermann – alle Details hier

1. Juni 2023 | ONLINE
Goodbye Kapital – Diskussion über ökosozialistische Planwirtschaft und Arbeitszeitrechnung mit Philip Broistedt und Christian Hofmann – alle Details hier

25. April – 23 Mai
Lesekreis zu materialistischen Rassismustheorien – alle Details hier

24. bis 26. März 2023
LEA-Präsenztreffen in Potsdam

Am Freitag stand eine Stadtführung mit einem Vertreter des Bündnisses „Solidarisches Potsdam“ auf dem Programm, sehr informativ und anregend, weil Zusammenhänge zwischen sozialen und ökologischen Fragen sowie einer Erinnerungspolitik deutlich wurden, die Preußens militaristisches Image reanimieren will. Anschließend stand gemeinsames Kochen und Abendessen auf dem Programm. Die Teilnehmer*innen diskutierten am Samstag über die Frage der Organisierung sowie den Ukrainekrieg, wobei es unterschiedliche Einschätzungen und Positionen gab. Der Sonntagvormittag war praktischen Fragen vorbehalten, wie dem weiteren Aufbau der Organisation und der Bündnispolitik. Außerdem wurde eine Öffentlichkeitsgruppe eingerichtet, die zwischen den Treffen der Gruppe in dringenden Fällen etwa über Publikationen entscheiden kann, sofern es sich um Themen handelt, zu denen es bereits einen Konsens gibt.

23. März 2023 – Diskussionsabend in Potsdam
19.30 Uhr im Buchladen Sputnik
„Realpolitisch in den Abgrund: Lützerath, die Parteien und der Kapitalismus“
Alle Details hier

15. Dez 2022
«Anmerkungen zum postkolonialen Angriff auf die Singularität des Holocaust» mit Ingo Elbe
Mitschnitt zum Nachhören hier: archive.org Link
Details zur Veranstaltung hier: LEA Blog Link

8. Dez 2022 – 10. Dez 2022
«Zur Kritik und Theorie der Bedürfnisse» mit Thomas Ebermann
Details zur Veranstaltung hier: LEA Blog Link

17. Nov 2022
«Das politische Subjekt Frau oder Die Suche nach dem feministischen Wir»
mit Koschka Linkerhand
Details zur Veranstaltung hier: LEA Blog Link

20. Okt 2022
«Die Diversität der Ausbeutung. Zur Kritik des herrschenden Antirassismus» mit Bafta Sarbo
Mitschnitt zum Nachhören hier: archive.org Link
Details zur Veranstaltung hier: LEA Blog Link

26. bis 28. Aug 2022
LEA-Präsenztreffen bei Landshut

Das Treffen auf dem Hof eines unserer Mitglieder in Angersdorf begann am Freitagabend mit gemeinsamem Pizzabacken. Schwerpunkt des zweiten Treffens war eine kritische Auseinandersetzung über Postkolonialismus, Critical Whiteness und Queerfeminismus sowie der zugrunde liegenden postmodernen Philosophie. Aus der Debatte ging eine Veranstaltungsreihe im Herbst 2022 hervor, um die Themen zu vertiefen. Außerdem gelang den Teilnehmer*innen in langen Diskussionen und einem kompakten Auswahlverfahren, sich auf einen Namen zu einigen: Left Ecological Association (LEA). Es wurde beschlossen, weitere Texte zu Grundsatzfragen zu entwickeln und zu diskutieren sowie ein Konzept für die Homepage zu entwerfen.

22. bis 24. Apr 2022
LEA-Präsenztreffen in Leipzig

Das erste Treffen nach drei Monaten Online-Meetings begann mit einem Abendessen, anschließend wurde über das Selbstverständnis der Gruppe „Klima und Kapitalismus“ diskutiert. Wir wollen ein umfassendes Verständnis gesellschaftlicher Widersprüche und Emanzipation entwickeln, eine kohärente politische Grundlage für die Praxis. Notwendig ist ein Bruch mit den gesellschaftlichen Verhältnissen, wozu es einer verbindlichen Organisation mit gesamtgesellschaftlichem Anspruch bedarf. Am Samstag wurde über Kriterien einer befreiten Gesellschaft, über Forderungen, Ziele und Utopien gesprochen sowie Strategien. Das Projekt versteht sich als offener Kreis, der in Kontakt mit anderen Gruppen treten will, die ähnliche Vorstellungen und Ziele verfolgen, zum aktuellen Zeitpunkt kann es sich dabei nicht um Fusions- oder Beitrittsfragen handeln. Außerdem wurde beschlossen, möglichst bald eine Homepage einzurichten.